Förderzentrum

Kooperation mit dem Förderzentrum Lernen in Nortorf

Das Team vom Förderzentrum Lernen in Nortorf unterstützt die Kollegen der Hans-Brüggemann-Schule in der Integration und Beschulung. Die Arbeit der Förderschullehrer/innen an der HBS ist vielseitig. Ihre Hauptschwerpunkte sind:

Gemeinsamer Unterricht, der sich durch

  • Teamunterricht
  • individuelle Förderung
  • Differenzierung mit handlungs- und entwicklungsorientierten Materialien und
  • lernprozessbegleitende Diagnostik auszeichnet.


Neben dem Unterricht im Klassenverband gibt es auch die Kleingruppenförderung

  • zur Förderung individueller Lernziele in entspannter, ruhiger Umgebung
  • zur Erarbeitung und Vertiefung grundlegender Fähigkeiten
  • parallel zum Klassenunterricht


Diese findet zum Beispiel statt durch

  • Leseförderung
  • Schreibtraining
  • lebenspraktischen Unterricht
  • Englischgruppen nach Leistungsniveau und
  • Projekte wie „Mathematik begreifen“


Die Bereiche der sonderpädagogischen Förderung sind vor allem

  • Förderbedarf Lernen (L)
  • Emotionale – und soz. Entwicklung (E)
  • Geistige Entwicklung (GE)
  • Autismus
  • Körperliche und motorische Entwicklung (kmE)
  • Förderbedarf Sehen (in Kooperation mit dem LFZ Sehen in Schleswig)
  • Förderbedarf Hören (in Kooperation mit dem LFZ Hören in Schleswig)


Wir stehen gerne zur Beratung von Regelschulkollegen und Schülern oder Eltern bereit!

Eine besondere Kooperation findet zwischen dem Förderzentrum, der HBS und der Grund- und Gemeinschaftsschule Flintbek statt. Das sind die

Flex-Klassen

Im Schuljahr 2016/17 bestehen drei Flex-Klassen, Klasse 8, Klasse 9 und Klasse 9+, deren Ziel es ist, leistungsfähigen Förderschüler/-innen und Hauptschüler/-innen bei langsameren Lerntempo und kleinerer Klassengröße die Möglichkeit zum Erwerb des ESA (Erster allgemeiner Schul-Abschluss) anzubieten.