Schulelternbeirat

Der Schulelternbeirat

 
Vorstand im Schuljahr 2016/17:

Vorsitzende: Katja Schillhorn

Tel.: 04329 91 38 78;   Mail: Elternbeirat-HBS@gmx.de

Weitere Vorstandsmitglieder:
Britta Wetzel, Beate Böhme, Carsten Garbrecht

Warum Elternarbeit?

Durch politischen Wechsel und das Erscheinen immer neuer Studien zum Thema Bildung und Schule stellen an Schulen Beteiligte fest, dass diese Diskussionen Eltern schulpflichtiger Kinder nicht unberührt lassen können.

So liegt es nahe, sich mit eigenen Ideen an diesen Diskussion zu beteiligen. Voraussetzung dafür sind fundierte Informationen. Die erhalten Eltern aus erster Hand in der Schule. Wer sich aber wirklich beteiligen möchte, der sollte sich aktiv in die Elternarbeit einbringen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Wir als Vorstand des Schulelternbeirats können Ihnen aus unseren mehrjährigen Erfahrungen sagen, dass sich Elternarbeit wirklich lohnt. Die Schulleitung an der HBS steht Vorschlägen aus der Elternschaft offen gegenüber, denn Elternarbeit besteht nicht nur aus dem Organisieren von Schulfesten und Elternabenden. Da ist viel mehr möglich!

Daher unser Appell an Sie: Elternarbeit lohnt sich! Tatkraft und neue Ideen bewirken viel! Mitmachen und Einfluss nehmen, statt frustriert schimpfen und kritisieren!

Elternarbeit konkret:

Die gesetzlichen Rahmenbedingungen sind im Schulgesetz und den ausführenden Bestimmungen niedergelegt.

a) Elternvertreter

Die Eltern wählen am ersten Elternabend ihre Elternvertreter. Die Elternvertreter stehen den Eltern als Ansprechpartner in allen schulischen Belangen zur Verfügung, vertreten die Interessen der Eltern gegenüber der Schule und geben ihre Anregungen und Wünsche weiter. Für die Schulleitung und die Lehrerinnen / Lehrer sind sie die Kontaktperson. Wichtige Aufgaben sind die Einladung und Durchführung der Elternabende und die Teilnahme an Klassen- und Zeugniskonferenzen. Der Vorstand der Elternvertreter kontaktiert sie und erfragt Meinungsbilder.

b) Schulkonferenz

Die Schulkonferenz ist das wichtigste Schulgremium. Die Entscheidungen haben großen Einfluss auf das Schulleben. Dies kann organisatorische Aspekte betreffen, z.B. Elternsprechtage, Schulfeste, bewegliche Ferientage, aber auch inhaltliche Fragen, wie zusätzliche Angebote und die programmatische Ausrichtung der Schule. In der Schulkonferenz sind neben den Eltern gleichberechtigt die Schüler und Lehrer vertreten.

c) Fachkonferenz

Für die verschiedenen Unterrichtsfächer gibt es halbjährliche Fachkonferenzen, an denen gewählte Elternvertreter teilnehmen. Hier werden Unterrichtsschwerpunkte, Anschaffungen für Unterrichtsmaterial und Organisatorisches besprochen.

d) Landesweite Mitarbeit

Hier werden Themen besprochen, die landesweit alle Gemeinschaftsschulen betreffen. Es wird festgelegt, welche Ausrichtung der Landeselternbeirat gegenüber dem Ministerium vertreten möchte. Aber auch Informationen aus dem Ministerium werden hier genauer besprochen.

 

Der Elternbeirat der Hans-Brüggemann-Schule freut sich über alle Eltern, die sich aktiv an der Schulzeit ihrer Kinder beteiligen.